Förderung

Ihr Kind steht im Mittelpunkt

individuelle Förderung bei Legasthenie

Jedes Kind ist anders. Daher ist auch keine Förderung vergleichbar.

Wir fördern die Stärken und das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und arbeiten an den fachlichen Rückständen im Bereich Wahrnehmungsstörungen, Leseschwäche, Rechtschreibschwäche, Legasthenie, Rechenschwäche, AD(H)S oder AVWS.

Empfehlungen, die für alle SchülerInnen zutreffen, gibt es so nicht als Paket. Die passenden Methoden und Inhalte werden aufgrund des individuellen Bedarfes und der Sekundärproblematik für jeden Termin überprüft und geg. angepasst.



"Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr. Seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Symbole, wie Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens."*

*Dr. Astrid Kopp-Duller 1995
(Präsidentin der Austrian Dyslexia Association, ADA, Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie EÖDL)


Das könnte Sie auch interessieren:


Rechenschwäche (Dyskalkulie)

 

Auch die Zahlen,- Mengenvorstellungen
und die Raum/Lageorientierung sind
zumeist betroffen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Förderstart

  • Sie rufen an und lassen sich unverbindlich beraten
  • ca. vier Einheiten Grundtraining
  • evtl. Empfehlung medizinischer Abklärungen bei Fachärzten
  • Beratung und Abstimmung weiterer pädagogischer Verfahrensweise
  • individuell abgestimmtes Training
  • Schulzusammenarbeit nach Absprache
  • Zusammenarbeit mit evtl. weiteren beteiligten Therapeuten nach Absprache

AD(H)S

 

bedeutet: Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Das H steht für eine Variante von ADS, die mit Hyperaktivität einhergeht.

 

Es handelt sich um eine Störung der Informations- und Wahrnehmungs-verarbeitung. Daraus können Auffälligkeiten im Verhalten, Lernen und der Entwicklung resultieren.


Das könnte Sie auch interessieren:


Unterstützung bei AVWS

(Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen)

ist eine Einschränkung der auditiven Wahrnehmung, die nicht in einer Verminderung des normalen "peripheren" Gehörs, insbesondere des Ohres begründet ist.

 

Das Training wird angeboten, sofern die tägliche Bereitschaft zur Durchführung des Eigentraining besteht. Kontrollsitzungen alle drei Wochen. Es handelt sich um eine nicht im Rahmen §35a abgedeckte Leistung (nur Privatzahler).

Phase 1:

Mo.-Fr. jeden zweiten Tag für 12 Wochen, wie von AUDIVA empfohlen (a 45 min).

(Mietgerät direkt über AUDIVA)

Phase 2:

Trainingsphase Wochen 7-12, wie von AUDIVA empfohlen
Kontrollsitzung alle drei Wochen

(a 45min).


Das könnte Sie auch interessieren:



Vorschultraining

 

beinhaltet zumeist phonologische Bewusstheit, Sprachgefühl (Satzbau), Sprachspiele, Feinmotorik und vorschriftliche Übungen.
Im mathematischen Bereich sind Mengenvorstellung und Kategorisierung, das Zählen und erstes Rechnen, Raumorientierung und Zeitvorstellung trainierbar.



Systemische Arbeit

 

Diagnostizierte Anpassungsstörungen können ihre Ursachen im Umfeld des Schülers haben.

Wir bieten Ihnen zusätzliche Systemische Unterstützung nach Virginia Satir an, wenn Ihre Familie dazu bereit ist.

 

  • Selbstwert
  • Kommunikation
  • Familiensystem
  • Verbindungspunkte "Gesellschaft"


Unterrichtszeiten

Ein fester Termin pro Woche, Uhrzeit nach Vereinbarung (evtl. Warteliste).

 

In den Ferien läuft der Unterricht ganz normal weiter (Ausnahme: Sommerferien, Weihnachten - kostenfrei).

 

Corona-Krise: Aktuelle Informationen über die Unterrichtsgestaltung entnehmen Sie bitte unserer Startseite.


Die Möglichkeiten in Bayern:

 

* Kontakt zur staatlichen Schulberatung:

Bayern gesamt (klicken)

* Infos zur "Lese-Rechtschreib-Störung":

Vorgehensweise (Kultusministerium - bitte klicken)

 

* Infos zur Rechenschwäche:

bei Dyskalkulie (Kultusministerium - bitte klicken)